schlafender Hund

Der Hund – ein liebevoller Vierbeiner mit Verantwortung

Ein Hund zu Halten bringt massenhaft Verantwortung und Arbeit mit sich, welche vermehrt zukünftigen Hundehaltern von Beginn an unbewusst sind. Die hohe Bedeutsamkeit des Pflichtbewusstseins muss jedem Besitzer ersichtlich sein.

Neben der Frage, woher das Tier stammen soll, treten viele wichtige Nebenfaktoren auf. Über diese muss sich jeder zukünftige Hundehalter Gedanken machen. Bei der Herkunft des Tieres existieren die klassischen Möglichkeiten der Adoption aus dem Tierschutz und die eines Kaufs beim Züchters. Diese prägende Entscheidung muss jedermann individuell entscheiden.

Mit schwinge Verantwortung der Hundeanschaffung

Einer der wichtigsten Aspekte beim Zusammenleben mit einem Vierbeiner ist die vorhandene aufbringbare Zeit des Herrchens. Je nach Rasse, nachgehendem Beruf, Lebenssituation und Umfeld des Halters muss dieser Rücksicht auf die Bedürfnisse des Vierbeiners legen.

Darunter zählt das Vorhandensein eines Gartens, wo das Tier sich austoben kann – in einer 40 Quadratmeter Mietwohnung ohne Aufenthaltsmöglichkeiten im Außenbereich wäre dies unmöglich. Die finanzielle Last, welche ein Halter auf seine Schultern nimmt ist unterschiedlich groß. Je nach eventuellen Vorerkrankungen, Alter, bisherigen Lebensstandard oder noch anstehenden ärztlichen Therapien.

Es handelt es sich um Behandlungen wie Impfungen, Entwurmungen und Kastration. Wie der Mensch, muss ein Hund regelmäßig zu Arztterminen, infiziert sich gelegentlich mit einer Mittelohrentzündung oder Erkältung. Dies sollte niemals außer Acht gelassen werden, zusätzlich macht der Abschluss einer Hundekrankenversicherung Sinn.

Goldenredriver

Benötigte Ausstattung von Hundehaltern

Hundehalter sollte sich mit den unterschiedlichsten Utensilien ausgestatten. Neben dem Gesundheitsbereich mit benötigten Hilfsmitteln wie Zeckenzange oder Zahnbürste- und pasta, darf die Pflege nicht vergessen werden. Ein PH-neutrales, hundegeeignetes Shampoo und je nach Felllänge ein Striegel, Kamm und Bürste sind ein Muss.

Damit der Vierbeiner mit Nahrung versorgt ist, sollte auf gesunde und ausgewogene Nahrung und dem Vorhandensein leckerer Snacks wie Kauknochen und Leckerlies geachtet werden. Um beispielsweise das Defu Hundefutter zu Verfüttern und den Hund weiter zu versorgen, sind Futter- und Trinknäpfe vonnöten. Dabei sollte eine Reiseausstattung nicht außer Acht gelassen werden, das Tier verspürt außerhalb der eigenen vier Wände ebenso Hunger und Durst. Im heißen Sommer kann ein Wassermangel für ein Hund schnell gefährlich werden.

Spielzeug und Beschäftigungsmaterial für das Tier gehört mit zu der wichtigsten Ausstattung eines Besitzers. Sie ermöglichen das Beschäftigen des Tieres, stellenweise auch allein und sorgen für eine gefestigte Bindung.
Passende Leinen und Geschirre sollten keinesfalls fehlen. Ein richtiger Halt und Sitz ist dabei wichtig, gegebenenfalls sollte ein Experte hinzugezogen werden.

Für die Beförderung im Auto und zu Arztterminen sind eine Transportbox und Anschnallleine hilfreich.

Vor- und Nachteile durch das Leben mit Vierbeiner

Das Zusammenleben mit einem Hund bringt viele Vorteile mit sich. Personen mit Einschränkungen wie Sehschwächen und Behinderung können diesen durch das Leben helfen. Das Tier gibt natürlicherweise Zuneigung und Nähe zurück und macht schlichtweg glücklich. Vergessen werden darf niemals die in Kauf zu nehmenden Einschränkungen wie begrenzte Reisen und allgemeine Einschränkung der Flexibilität. Nicht jeder Hund kommt mit Kindern klar, weshalb dieser empfindliche Aspekt vor Anschaffung zukunftsorientiert durchdacht werden.

Lesen Sie auch:

Das richtige Verhältnis aus Trocken- und Nassfutter

 

Hundefutter Pferd

Pferdefleisch ist heute oftmals nur noch aus dem Sauerbraten oder Salami bekannt. Dabei ist es eines der beliebtesten Fleischsorten. Daher gibt es jetzt auch Hundefutter mit Pferd. Wer seinem Hund eine abwechslungsreiche Nahrung bieten möchte, der kommt um das gesunde Pferdefleisch erst gar nicht herum.

Hundefutter mit Pferd bringt Abwechslung

Das Hundefutter mit Pferd ist eine besondere Rarität. Nicht viele Hersteller verarbeiten dieses besonders magere und gesunde Fleisch zu Hundefutter. Es ist einerseits schwer zu bekommen, zum anderen wollen die Pferdemetzger das rare Fleisch gerne für die Verbraucher als Nahrung aufbereiten. Es werden daraus Braten und Würste für den Jahrmarkt und auch für den Supermarkt hergestellt. Dennoch ist es gelungen dieses Fleisch auch für die Tiernahrung zu gewinnen. Nur noch wenige Pferdemetzger sind zu finden, daher ist es hier etwas ganz besonderes.

Mageres Fleisch für eine gesunde Ernährung

Pferdefleisch zeichnet sich durch seinen besonders niedrigen Fettgehalt aus. Deshalb eignet es sich besonders als Futter bei Hunden mit Gewichtsproblemen. Dem Hundefutter mit Pferd wird weiterhin Getreide und Gemüse mit beigemischt. Beides ist kalorienarm und bringt zudem alle notwendigen Nährstoffe für das Tier in das Futter mit hinein. Das Fleisch wird schonend verarbeitet und zu dem Futter zubereitet. Das fertige Futter kann direkt als Trockenfutter oder aus der Dose dem Hund zum fressen gegeben werden, es ist keine weitere Verarbeitung mehr notwendig.

Trocken- und Nassfutter erhältlich

Viele Hunde haben Ernährungsgewohnheiten oder können auch nur eine Futtertextur gut verarbeiten. Deshalb gibt es das Hundefutter mit Pferd als Trockennahrung und auch als Nassnahrung. Die Trockennahrung ist in kleinen Verpackungsgebinden abgepackt. So kann zunächst getestet werden, ob das Pferdefleisch auch vom Hund angenommen wird. Wenn dies positiv verläuft sind  auch größere Gebinde erhältlich. Preislich unterscheidet sich das Pferdefleisch nicht von anderen Fleischprodukten. Deshalb kann es zum ähnlich günstigen Preis angeboten werden. Es ist daher gleichermaßen beliebt.

Das besondere Nassfuttererlebnis

Nassfutter ist für fast jeden Hund die bevorzugte Futtervariante. Gerade junge Welpen und ältere Hunde können dies besser aufnehmen. Zudem ist hier die Aufnahme von Flüssigkeit besser geregelt. Das Hundefutter mit Pferd wird deshalb auch als Nassfutter angeboten. Es ist in Portionen abgepackt und kann komplett so bereits gegeben werden. Dem Futter muss nichts mehr zugegeben werden. Alle Nährstoffe sind in dem Futter bereits verarbeitet. Der Hund bekommt somit alles was er braucht um lange und dauerhaft gesund zu bleiben. Durch die einfachen Verpackungseinheiten kann das Hundefutter mit Pferd in Abwechslung mit anderen Futterarten gut gegeben werden.

Ebenfalls interessieren, könnten Sie diese Beiträge:

Für den sensiblen Vierbeiner: Hundefutter für Allergiker

Dem Vierbeiner mit Hundefutter für Allergiker das schönste Leben schenken!

Probleme mit dem Vierbeiner? – Hundefutter Känguru