Experimentierkasten

Ein Experimentierkasten soll die Welt der Wissenschaft interessant machen. Wissensfreudige sollen sich mit dessen Hilfe für Experimente begeistern und die Zusammenhänge verstehen lernen. Dabei werden verschiedene Themengebiete aufgegriffen.

Ein Experimentierkasten galt in früheren Zeiten als ein beliebtes Geschenk für jede Altersstufe. Es gab keinerlei bessere Geschenkmöglichkeit. Zunehmend regte ein Experimentierkasten die Fantasie der Verwender an. Die Beliebtheit ist jedoch aufgrund der Digitalisierung zunehmend abgeebbt. Glücklicherweise hielt dieser Zustand nicht allzu lang an. Kinder und Jugendliche haben wieder mehr Interesse daran, die Welt real zu entdecken und zu erforschen, wobei ihnen ein Experimentierkasten die besten Grundvoraussetzungen liefert.

Experimentierkasten

Kleiner Kasten mit großer Wirkung

Mithilfe eines Experimentierkastens werden Zusammenhänge und Funktionen anhand von eigenständig durchgeführten Tests verdeutlicht. Sie fördern so das Interesse und den Lerneffekt. Für Kinder und Jugendliche ist der Experimentierkastenzusätzlich eine Lernhilfe für die schulischen Fächer wie Chemie, Physik und Biologie. Ihnen wird während des Unterrichtes viel Theoriewissen vermittelt, die Praxis bleibt allerdings aus. Der Kasten für Experimente verhilft den Kindern und Jugendlichen theoretisches Wissen praktisch anzuwenden. Das Gelernte wird besser verstanden und kann später mühelos bei Klausuren wiedergegeben werden.

Erfahren Sie mehr unter: https://www.winlab.de/naturwissenschaften-in-kindergarten-und-grundschule/experimentierboxen/

Große Auswahl an Experimentierkästen

Experimentierkästen gibt es viele. Die Wahl fällt oft nicht leicht. Jeder Kasten ist in ein einzelnes Themengebiet unterteilt. Die Vielfalt an Themen ist enorm. Der Klassiker unter den Experimentierkästen ist sicherlich der Chemie-Baukasten dicht gefolgt vom Elektronik-Baukasten. Ein Experimentierkasten ist aber ebenso für die Bereiche der Robotik, Kristalle und Mineralien, Astronomie und mittlerweile auch für Solar- und Windenergie erhältlich. Wir geben Ihnen nachfolgend einen kleinen Überblick über die verschiedenen Experimentierkästen bzw. deren Themengebiete:

– Chemie
– Elektronik
– Physik
– Mineralogie
– Umwelt
– Computer und Roboter
– Biologie und Natur

Die einzelnen Themengebiete unterteilen sich oft noch in Unterkategorien. Beispielsweise gibt es zum Thema Biologie und Natur eine Aufteilung in die Pflanzenwelt, Tierwelt usw. Der Chemie-Baukasten soll das Wissen um die Chemie, welche jeden Menschen tagtäglich umgibt, fördern. Der Bereich der Elektronik soll Kindern und Jugendlichen das Verständnis unserer Technik nähergebracht werden. Ein Experimentierkasten für die Anwendung der Physik ist für viele besonders interessant. So werden mit einem Physik-Baukasten Themen wie die Astronomie, Solartechnik oder beispielsweise die der Luft- und Wasserenergie aufgegriffen sowie anschaulich gemacht. Die Welt der Mineralien eröffnet sich mit einem Experimentierkasten für Mineralogie. Wissenswertes über die einzelnen Edelsteine und Mineralien sowie eine eigene Mineralienzucht ist in diesem Bereich besonders erwähnenswert. Das Themengebiet der Umwelt ist ebenfalls breit gefächert, behandelt ein solcher Experimentierkasten doch beispielsweise die unterschiedlichen Energiearten. In jeder Altersklasse findet ein Experimentierkasten, welcher den Aufbau eines Roboters ermöglicht besonderen Anklang. Ein Experimentierkasten, ganz gleich welcher Kategorie dieser angehört, vermittelt die Welt in einer praxisnahen sowie anschaulichen Weise.